Jahreszirkel “ICH – WIR – WELT – 10 Sprünge ins Wesentliche”

was

Wir nehmen euch mit auf eine Reise durch das kommende Jahr und streifen zusammen spannende und dringliche, horizonterweiternde und überraschende Themen – hinein ins Leben und wieder hinaus.

In einem Zyklus von zehn Bildungssequenzen à drei Stunden mit je einem Schwerpunkt stellen wir Denk- und Handlungsmodelle vor, machen in einem Praxisteil Übungen damit und reflektieren diese gemeinsam. Die daraus resultierenden Erkenntnisse regen uns an, uns in unserem Lebensprozess lustvoll und angeregt weiter zu bewegen, wissend um unsere Begrenzungen, wissend aber auch um unseren wertvollen Beitrag zu einer Welt in Frieden, Toleranz und Achtsamkeit.

Ihr könnt euer Programm individuell zusammenstellen, die Themen wählen, die euch am Herzen liegen und die in euren Kalender passen. Die Themen sind lose miteinander verknüpft, aber in sich abgeschlossen. 

Und dies sind die zehn Sprünge:
 

Sprung 1

Spiral Dynamics – individuelle Bewusstseinsstufen

oder wenn grün sich über rot aufregt und orange nichts von purpur wissen will

Spiral Dynamics – ein System als Spirale dargestellt, welches menschliche Wertesysteme, Weltsichten und psychologische Grundmuster abbildet und sie in neun Bewusstseinsstufen zusammenfasst.

Von beige über purpur zu rot, von blau über orange zu grüngelbtürkisund koralle – diese Farben symbolisieren je eine Entwicklungsstufe des Individu-ums, grundlegende Motive für das gegenwärtige Sein, Fühlen und Handeln. Ein wunderbares Modell als Denkrahmen für eine zunehmend komplexe Gesellschaft im Individualismus. Hilfreich, um sich selbst besser zu begreifen, Unterschiede zu anderen zu akzeptieren und bewusst Entwicklungsfelder zu initiieren.

  • Spiral Dynamics – die Spirale als Werte- und Denksystem
  • Die eigene Persönlichkeit in den Farben entdecken, verstehen, akzeptieren
  • Mutig, freudig und bewusst die Möglichkeiten der persönlichen Entwicklungsfelderbeforschen

wann

  • Samstag, 19. Oktober 2019 von 09.30 – 12.30 Uhr
  1. Sprung als pdf Anmeldung

Sprung 2

Alles ist vergänglich

Von der Kunst, das Leben nicht zu bereuen

„Du siehst die leuchtende Sternschnuppe erst dann, wenn sie vergeht.“ (F. Hebbel)

Nach Irvin Yalom gibt es vier Grundkonstanten bzw. „letzte Dinge“ im Leben: Sinnsuche, Freiheit, Isolation und Tod. Alles ist vergänglich, wir werden irgendwann sterben – damit müssen/dürfen wir leben. Wir können uns Wichtiges nicht ewig aufschieben. Es ist eine Kunst, das Leben nicht zu bereuen und im Jetzt zu leben, mit allem, was dazugehört. Die Gedanken von Yalom haben etwas Heilsames, regen an zum Lachen, zum Nachdenken, zu Optimismus…

  • Übungen und Impulse zur Existenzphilosophischen Psychotherapie von Irvin Yalom
  • Anregungen für die vier Grundkonstanten unseres Lebens
  • Kreative Wege im Hier und Jetzt, um im «Trotzdem» alles leben zu können

wann

Samstag, 23. November 2019 von 09.30 – 12.30 Uhr.

2. Sprung als pdf Anmeldung

Sprung 3

Das Schöne im Schwierigen

oder warum wir unsere Probleme mögen sollten

Das Leben ist nicht immer ein Zuckerschlecken – leider? Es kommt darauf an, welche Perspektive wir einnehmen – welche Annahmen über die Welt für uns plausibel sind.
Ob zufälliges Dahingleiten oder sinnorientiertes Ineinandergreifen von Erfahrungen – oder vielleicht sogar beides zugleich? Einfache Wahrheiten gibt es nicht, aber die Suche danach ist und bleibt alleweil spannend!

  • Einführung in eine spirituelle Perspektive der Psychologie
  • Eine „seelische Perspektive“ im Leben haben – was könnte das bedeuten?
  • Ziel- und Lernachse – eine heitere Sicht auf Dimensionen des persönlichen Wachstums

wann

  • Samstag, 18. Januar 2020 von 09.30 – 12.30 Uhr

3. Sprung als pdf Anmeldung

Sprung 4

Spiral Dynamics – die Gesellschaft

oder die Sehnsucht zurück nach blauer Klarheit oder nach vorn zu gelber Inspiration

Spiral Dynamics – ein System als Spirale dargestellt, welches menschliche Wertesysteme, Weltsichten und psychologische Grundmuster abbildet und sie in neun Bewusstseins-stufen zusammenfasst.

Von beige über purpur zu rot, von blau über orange zu grüngelbtürkis und koralle – diese Farben symbolisieren je ein Organisationsprinzip, ein Grundmuster. Sie stehen für grundlegende Motive, welche sowohl in Individuen, Organisationen und Gesellschaften wirksam sind. Ein wunderbares Modell als Denkrahmen für zunehmend komplexe gesellschaftliche Fragestellungen.

  • Spiral Dynamics – die Spirale als Werte- und Denksystem
  • Die Prinzipien in ihrer Manifestation auf der Ebene von Organisationen und Gesellschaften
  • Perspektiven und Handlungsansätze

wann

  • Samstag, 8. Februar 2020 von 09.30 – 12.30 Uhr

4. Sprung als pdf Anmeldung

Sprung 5

Energievoll mit Logosynthese

Logosynthese ist ein System für Selbstcoaching und begleitete Veränderung, ein Modell, eine Denkweise mit bestimmten Grundannahmen. Sie enthält Elemente aus Psychoanalyse, Hypnotherapie, NLP, Transaktionsanalyse und Energiepsychologie. Das System ist verankert in altem Wissen und bewirkt Wachstum, Entwicklung, Ganzheit. Logosynthese wurde von Dr. W. Lammers entwickelt und ist in der Schweiz, in Europa und Nordamerika als Marke geschützt.

  • Kurzeinführung in die Theorie der Logosynthese
  • Eigene Erfahrungen damit
  • Wirkungsweise und Prinzipien

wann

  • Samstag, 7. März 2020 von 09.30 – 12.30 Uhr

5. Sprung als pdf Anmeldung

Sprung 6

Mensch sein im Analog oder Digital

oder weshalb wir den anonymen digitalen Raum lieben oder eben nicht

Mensch sein in der Spannung zwischen eigenen Wünschen, Erwartungen an das Leben und erlernten Werkzeugen zum Meistern des Alltags. Mit der rasanten Geschwindigkeit der digitalen Umgebung und deren „Piraterie“ im privaten alltäglichen Umfeld sind wir je länger je mehr einem Spannungsfeld ausgesetzt. Wir unterliegen der Faszination – oder hegen grosse Abneigung. Wir versuchen, diesen Spanungsbogen zu beleuchten, um für uns einen bewussteren Umgang damit zu finden.

  • Wir definieren uns über uns selbst, aber auch mit einem wie auch immer gearteten „WIR“ – wenn dieses „WIR“ das Internet ist und die sozialen Medien, wird es sehr komplex.
  • Wir suchen und beleuchten Ansätze, damit umzugehen.

wann

  • Samstag, 28. März 2020 von 09.30 – 12.30 Uhr

6. Sprung als pdf Anmeldung

Sprung 7

Gott 9.0

Von Gottesbildern in verschiedenen Bewusstseinsstufen und wohin wir uns entwickeln!

„Ich suche nicht, ich finde. Suchen ist ein Findenwollen von bereits Bekanntem. Finden ist das völlig Neue.“ (Pablo Picasso)

Web 2.0., Internet 3.0. – und jetzt Gott 9.0? So wie sich die Menschheit von wilden Horden zu hoch-komplexen Gesellschaften entwickelt hat, verändern sich auch die Gottesbilder. Und damit unsere eigenen Entwicklungspotenziale. Neun unterschiedliche Sichtweisen auf himmlische Dimensionen eröffnen neue Horizonte auch in unserem Innern.

  • Überblick über die 9 Bewusstseinsstufen der Menschheit und deren Gottesbilder
  • Anregungen für eigene Lebensthemen
  • Auf welcher Stufe stehe ich? Wie sieht mein «Himmel» aus?

wann

  • Samstag, 9. Mai 2020 von 09.30 – 12.30 Uhr

7. Sprung als pdf Anmeldung

Sprung 8

Radikaler Respekt im Dialog

Die Kunst gemeinsam zu denken mit dem „Bohmschen Dialog”

„Der Dialog ist eine Chance, Neues zu entdecken, keine Garantie, Altes zu bewahren.“ (D. Bohm)

Wann hast du das letzte Mal ein Gespräch erlebt, in dem etwas komplett Neues entstanden ist? Wann einen Dialog mitgestaltet, der so noch nie gedacht wurde? Mit den zehn Kernfähigkeiten des Bohmschen Dialogs (nach David Bohm) kann dieses gemeinsame Denken gelingen.

Der Dialog nach David Bohm bietet die Möglichkeit, mit den schwierigen und komplexen Themen unserer Zeit auf eine spannende, konstruktive und zukunftsfähige Weise umzugehen. Eine wahrhaft wichtige Fähigkeit für dich, für uns und die Zukunft unserer Welt.

  • Die 10 Kernfähigkeiten kennen
  • Dialog führen mit Fokus auf zwei bis drei Kernfähigkeiten
  • Reflexion des Erlebten und Transfergedanken in deine und unsere Welt

wann

  • Samstag, 6. Juni 2020 von 09.30 – 12.30 Uhr

8. Sprung als pdf Anmeldung

Sprung 9

Die „Liebe“

Mensch, welch schön-schwieriges Thema!

„Wenn ich einen Menschen wahrhaft liebe, so liebe ich alle Menschen, so liebe ich die Welt, so liebe ich das Leben.“ (Erich Fromm)


Schön gesagt, schwer getan! Sollen wir Liebe „lernen“, sollen wir warten, bis sie uns in Beschlag nimmt, die besten Seiten in uns heraus kehrt?
Ist die Liebe eine Emotion, eine Haltung, eine spirituelle Erfahrung?
Bekomme ich davon, weil ich gebe? Welche Formen der Liebe gibt es?
Fragen genug, dieses wunderbare, aber auch oft schmerzbehaftete Thema tiefer zu durchdringen, uns einige zentrale Fragen zu stellen und ein paar Begriffe zu ordnen.

  • Verschiedene Aspekte und Formen von Liebe
  • Auseinandersetzung mit Thesen von Erich Fromm
  • Welche Formen gehören zu meinem Repertoire,
    welche möchte ich verfeinern, pflegen, stärken?

wann

  • Samstag, 4. Juli 2020 von 09.30 – 12.30 Uhr

9. Sprung als pdf Anmeldung

Sprung 10

Entschleunigung

Von Achtsamkeiten und Auszeiten

„Die Zeit vergeht nicht schneller, aber wir laufen eiliger an ihr vorbei.“ (George Orwell)

Unsere Welt entwickelt sich rasend schnell, und wir uns mit und in ihr. Wir sehnen uns nach intensi- vem Leben und ebenso nach Entschleunigung und suchen dafür Oasen des Friedens. Nachhaltigkeit, Inspiration und Resonanz werden wesentlicher, es geht um Qualität und Intensität von Augenblicken. Diese werden wir gemeinsam suchen und finden – der Entschleunigung näher kommen.

  • Anregungen für besondere Resonanzräume
  • Kleine Ausflüge in die Stille (Musik, Medien, Literatur)
  • Impulse zu Achtsamkeit und Langsamkeit
  • Oasen für entschleunigtes Leben schaffen

wann

  • Samstag, 29. August 2020 von 09.30 – 12.30 Uhr

10. Sprung als pdf – Anmeldung

Frage